Adopt don't shop


BAKU AUS BERAT, ALBANIEN (Titertest ok)

Baku, der Rüde aus Berat/Albanien wartet seit Sommer 2018 auf seine Adoptivfamilie.

 

Er wurde schreiend auf der Strasse gefunden. Er hat so laut geschrien, dass ihn fast die ganze Stadt  gehört hat. 

DVM konnte ihn nach zweimaligem Suchen fangen und nach Fieri bringen. Er wurde sehr wahrscheinlich von einem Auto erfasst und hatte überall Prellungen. Die Schmerzen waren so stark, dass unser Partner Artenis Limoj ihn fast nicht anfassen konnte. Nach langer Behandlung jedoch war Baku wieder auf den Beinen.

 

Baku ist kastriert und geimpft. Er ist ca. 3 Jahre alt und hat bereits alle Ausreisedokumente, die er benötigt, einschliessend Titertest.

 

Er ist freundlich mit seinen Artgenossen und hat einen sehr lebendigen Charakter. Baku kann als zweiter Hund adoptiert werden.

 

Bitte kontaktiere uns wenn Du/Ihr Baku ein Für-Immer-Zuhause geben wollt: verein@jetatierundmensch.ch / +41 79 717 58 08


Wir bedanken uns im Namen von Baku!


BARDHOSHI AUS KSAMIL, ALBANIEN ( Titertest OK reserviert für streunerhilfe international)

Bardhoshi ist der Freund von Mucca, die im Mai 2019 in Bon adoptiert wurde. 

 

Bardhoshi und Mucca wurden in Ksamil gefunden von den Touristen, Lisa, David, Sina und einer Freundin. Bardhoshi hatte einen verletzten Fuss und ist nach Fieri zur Behandlung. Die Behandlung ging lange und wir konnten Barhoshi nicht nach Ksamil zurück bringen. 

 

Bardhoshi ist ein ruhiger Rüde und ca. 3 Jahre alt. Er ist kastriert, geimpft und gechipt. Hat den Titertest bestanden und ist im Besitze eines Reisepass. 

 

Bardhoshi wartet seit einem Jahr auf seine Familie. 

Er ist seit Sommer 2018 in der Zwischenstation in Vranisht. 

 

Bardhoshi kann als 2. Hund adoptiert werden und hat mit Katzen kein Problem. 

  

Bitte kontaktiere uns wenn Du/Ihr Bardhoshi ein Für-Immer-Zuhause geben wollt: verein@jetatierundmensch.ch / +41 79 717 58 08

 

Wir bedanken uns im Namen von Bardhoshi!

 


Xhesi und xheku aus himara ( Titertest OK)

Xheku und Xhesi wurden mit ihren anderen Geschwistern von Coraline, einer französischen Touristin, gefunden. Die Touristin konnte die Welpen nicht ihrem Schicksal überlassen.

 

Obwohl wir kein Platz hatten, konnten wir die zwei Welpen gegen Bezahlung in eine private Unterkunft bringen. Die anderen 3 Geschwister fanden ihre Familien in Albanien. Eines der Geschwister ist leider unverhofft gestorben.

 

Xheku und Xhesi hatten bis jetzt kein Glück. Sie werden seit Juni 2019 von Coraline unterhalten. Die medizinische Versorgung hat unsere Organisation bezahlen können. 

 

Wir wünschen uns, dass Xheku und Xhesi zusammen adoptiert werden können, denn sie würden einander schrecklich vermissen. 

 

Bitte kontaktiere uns, wenn Du/Ihr Xheku und Xhesi ein Zuhause geben wollt:  verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08 

 

Wir bedanken uns im Namen von Xheku und Xhesi!

 


MURRO AUS FIERI (Titertest OK reserviert für streunerhilfe international)

Murro wurde von einem Auto erfasst und von einer Volontärin in Fieri gefunden. Sein Bein war zertrümmert. 

 

Wir mussten Murro zu uns in die Zwischenstation holen, da ein dreibeiniger Hund schlechte Überlebenschancen hat. 

 

Murro hat sich gut erholt und sein Schicksal akzeptiert. Er hat viel Energie und man merkt ihm das fehlende Bein im Alltag gar nicht an.  

 

Bitte kontaktiere uns, wenn Du/Ihr Murro ein Zuhause geben wollt:  verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08 

 

Wir bedanken uns im Namen von Murro!


Badi aus baltez ( Titertest OK reserviert für streunerhilfe international)

Badis Geschichte kennen wir nicht genau. Seine hintere Pfote ist wie ein Stück Holz. Eine Amputation wäre möglich, doch Badi braucht die Pfote im Moment noch als Stütze. 

 

Wir vermuten, dass Badi zum Sterben die hinteren Beinen gefesselt wurden und irgendwie hat er es geschafft, ein Bein zu befreien. Doch das andere Bein wurde vom Draht abgeschnürt und starb ab.  

 

Badi ist der Neuste in unserem Rudel in Vranisht. Wir wissen, dass seine Chancen auf eine Adoption innerhalb von Albanien gering sind.

 

Wir hoffen für Badi, dass er eine Prothese erhält, die seine abgestorbene Pfote ersetzt. Dies ist jedoch teuer und wir müssten ihn aus Albanien holen, da es hier leider nicht möglich ist. Badi hat auch noch kein Paten, bis jetzt. 

 

Ab 08.11.2020 ist Badi bereit zum Ausreisen. Wer Badi helfen und ihm eine Familie geben möchte, bitte kontaktiere uns: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08 

 

Wir bedanken uns im Namen von Badi!


dona aus Fieri ( Titertest OK)

Dona wurde angebunden bei der Autobahn Richtung Lushnje gefunden. Sie wurde zu uns gebracht, damit wir ihr Bein behandeln und sie kastrieren und impfen konnten.

 

In der Zwischenzeit war jedoch der Besitzer von Dona zu dvm Artenis Limoj gekommen und hat ihm gesagt, er solle nur das Bein behandeln, er zahle auch dafür. Die Kastration wolle er aber nicht bezahlen.

 

Es vergingen Tagen und Wochen und Dona wartete immer noch in der winzig kleinen Praxis von unserem Partner dvm Artenis Limoj. 

 

Somit haben wir die Kosten auf uns genommen und Dona kastriert und geimpft. Auch haben wir in Albanien nach einer neuen Familie für sie gesucht, doch keiner hat uns überzeugt. Die Angst, dass Dona an der Kette leben müsste, war zu gross.

 

Dona hat eine Patin, die mit CHF 30.- / Monat für ihr Futter aufkommt. Die wunderbare Francesca Demenga hat bereits für ein Jahr ihr Patenschaftsbeitrag bezahlt und wir haben Dona einen Tittertest machen lassen, in in der Hoffnung, dass sie eine Familie ausserhalb von Albanien findet. Dona bedankt sich im Voraus. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  


Gilla aus fieri

Gilla aus Fieri ist ein liebenswertes Hundemädchen, dass nicht wusste, was mit ihr geschah.

 

Ein Obdachloser hat Gilla mit tiefen Wunden an den Beinen gefunden. Ihre Wunden waren alt und sehr entzündet und sie brauchte für längere Zeit medizinische Betreuung.

 

Mittlerweile geht es ihr besser und sie ist auf einer Pflegestelle. Sie musste lange in der Praxis warten, bis endlich eine Pflegestelle gefunden wurde.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  

 


Ortisa aus durres

Ortisa wurde vor 2 Monaten auf der Autobahn angebunden und ausgehungert gefunden. Sie war nur noch Haut und Knochen. Unsere Volontärin hat sie sofort ins Auto geladen und zur Behandlung gebracht. 

 

Ortisa ist nun auf dem Projektplatz, da wir nicht wussten, wo ihr bisheriges Revier war. Sie hat sich  gut eingelebt mit den anderen Hunden.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder

+41 79 717 58 08  

 


nera aus durres ( Titertest OK)

Die kleine Nera wurde mit ihren Geschwistern auf einer Müllsammlungsstelle von Tieraktivisten gefunden. Alle Welpen erkrankten an Parvovirosa und leider haben nicht alle überlebt. Doch Nera war stark genug und überlebte.

 

Nera ist bereit sterilisiert und geimpft. Sie ist seit einem Jahr auf dem Projektplatz in Durres und hat bereits den Titertest und ist somit ausreisefertig. Nera ist eher scheu, aber sehr gut integriert in der Rudelgruppe.

 

Wir wünschen uns so sehr, dass Nera die Liebe einer eigenen Familie kennenlernen darf. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder

+41 79 717 58 08   


IVO aus Durres (reserviert für streunerhilfe international titertest ok juni ausreisen)

IVo hat bereits den Titertest und ist kastriert und geimpft. Er ist ein energischer junge Rüde und liebt es, seine Kraft mit den anderen Rudelhunden zu messen. 

 

Er wurde von einer liebevollen Frau in Durres vor der Vergiftung gerettet und hat Unterschlupf bei uns gefunden. Die Retterin zahlt sein monatliches Futter. Wir vermuten, dass er ca. 2 Jahre alt ist. 

 

Wer möchte einen energischen, aber auch lernfähigen Hund aus dem Tierschutz ein Zuhause geben? Bei Interesse bitte hier melden:                                                                                                                      verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  


Isla aus Durres ( reserviert für streuenerhilfe international titer ok ausreisebereit August)

Isla wurde Anfang 2019 als Welpe im Projektplatz untergebracht. Sie und ihre Geschwister wurden von der Krankheit Parvovirosa heimgesucht. Die Geschwister haben es leider nicht überlebt.

 

Sie ist ca. 2 Jahre alt, sehr verspielt und kommt sehr gut mit anderen Hunden klar.

 

Wer möchte ihr eine Für-Immer-Familie geben?

 

Kontaktiere uns unter: verein@jetatierundmensch.ch

oder + 41 79 717 58 08 

 

                                                                                              Wir bedanken uns im Namen von Isla!


Joya aus durres ( reserviert für streunerhilfe international titer ok Ausreise August )

Joya wurde im Herbst 2020 unter einem Boot am Strand von Durres gefunden. Sie war am ganzen Körper mit Wunden übersät, hatte an den Füssen keine Haut und an einer Pfote keine Zehen mehr. Wir waren uns nicht sicher, ob sie überlebt. Doch sie hat es geschafft und ist nun die süsseste Hündin.

 

Sie lebt im Garten von unserem Pflegemami Zamira, ist kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt. Den Titertest hat Joya jedoch noch nicht. Wer Yoja adoptieren will, muss darum mit mind. 3 Monaten Ausreisefrist rechnen.

 

Yoja ist sehr liebenswürdig und sehr gut mit ihren Artgenossen. Man muss sie einfach lieb haben.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  


Moza aus Tirana

Moza wurde vor 1.5 Jahren von einer Volontärin zu uns gebracht. Sie hat nur ein Auge und da wir nicht wissen, wo genau sie in Tirana gelebt hat, können wir sie nicht zurück auf die Strasse lassen.

 

Ausserdem werden viele Strassentiere in Tirana getötet. Dies ist ein weiterer Grund für uns, Moza nicht zurückzulassen.

 

Wegen ihrem fehlenden Auge wird Moza wohl kaum Chancen auf eine Adoption in Albanien haben. Wir erhoffen uns, eine liebevolle Familie für die kleine Maus im Ausland zu finden.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder

+41 79 717 58 08  


Xhili aus Durres

Xhili ist der Bruder von Xhoni. Die beiden Brüder mussten beide die Parvoviroise überstehen. Xhili ist vermutlich 2 Jahre und 4 Monate alt und zugänglicher als Xhoni. 

 

Der wunderschöner Rüde ist eher schlank mit langen Gliedern.

 

Xhili ist kastriert geimpft, gechipt und entwurmt. 

 

Wer Xhili zu einem Teil seiner Familie machen möchte, muss leider mit min. 3 Monate Ausreisefrist rechnen. Denn Xhili hat noch keinen Titertest. 

 

Wir freuen zusammen mit Xhili über eure Anfrage. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder

+41 79 717 58 08  

 


Lela aus Durres (reserviert für Andrea titer ok ausreise August)

Lela wurde von Katrina Kapiti in Durres gefunden. Sie war nur 1 Monat alt und sehr verängstigt. Ausserdem war sie befallen von tausenden von Antiparazitar, Zecken und Flöhen etc. 

 

Dies war im Sommer 2020. Jetzt ist Lela knapp 1 Jahr alt und sucht eine Familie, die mit ihrer lebendigen Art zurecht kommt. Lela ist eine Schäfermix Lady und ist kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt.

 

Lela hat noch keinen Titertest, aber sie hat eine Patin und wir freuen uns, für Lela demnächst den                                                                                                       Titertest vorbereiten zu dürfen. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  

 


rosa aus Durres

Rosa wurde zusammen mit ihrem Bruder ausgesetzt. Plötzlich erschienen sie im Quartier 4. 

 

Als wir Rosa für die Kastration vorbereiteten, bemerkten wir, dass sie Tumore hat. Da sie für längere Zeit behandelt wurde, kann sie nun nicht mehr freigelassen werden. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08  


choco von Durres

Choco ist der Brüder von Mia oder zumindest wurde er mit ihr zusammen gefunden im Frühjahr 2019.

 

Er hatte Räude und kaum noch Haare am Körper. Die beiden waren knapp 3 Monate alt. Gefunden wurden sie vom dvm Eror Zylyftari und er hat alles gegeben, damit die Kleinen überleben.

 

Sie sind seit 2 Jahren bei uns. Choco hatte anfangs einen sehr ruhigen Charakter und war kaum sozialisiert. Mittlerweile ist Choco ein Verteidiger geworden. Wer Choco zu seinem Familienmitglied machen möchte, muss ihm noch mitteilen, dass das Leben ohne Verteidigung möglich ist.

 

Choco ist ca. 2.5 Jahre alt und ist kastriert und geimpft. Den Titertest werden wir bald machen und dann steht einer Adoption ins Ausland nichts mehr im Weg. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Mia aus Durres

Mia ist die Schwester von Choco oder zumindest wurden sie zusammen gefunden im Frühjahr 2019.

 

Sie hatte Räude und kaum noch Haare am Körper. Die beiden waren knapp 3 Monate alt. Gefunden wurden sie vom dvm Eror Zylyftari und er hat alles gegeben, damit die Kleinen überleben.

 

Sie sind seit 2 Jahren bei uns. Mia hatte einen sehr ruhigen Charakter und war kaum sozialisiert. Mittlerweile ist Mia ein verspieltes und lebensfreudiges Mädel. Wer Mia zu seinem Familienmitglied machen möchte, wird es sicher nie bereuen.

 

Mia ist ca. 2.5 Jahre alt und ist kastriert und geimpft. Den Titertest werden wir bald machen und dann steht einer Adoption ins Ausland nichts mehr im Weg. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Rocky aus durres

Rocky wurde von seinem Besitzer bei dvm Eror Zylyftari deponiert, weil er ihn nicht mehr gebrauchen könne. So einfach ist das in Albanien. Wenn man ein Tier nicht mehr gebraucht, einfach entsorgen. 

 

Da wir als Tierschutzorganisation in Albanien bekannt sind, haben die Besitzer angefangen, bei unseren Partner/ Tierärzte ihre Tiere abzugeben. 

 

Rocky, wir hoffen so sehr, dass du in eine Familie gehen kannst in der Zukunft, wo man die Seelenwunden heilen kann und die Enttäuschung, die du mit dir trägst, jeden Tag.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Caramele aus durres (reserviert für andrea titer ok Ausreise August)

Die süsse Caramele von Durres wurde von Timi auf der Strasse gefunden. Sie ist ca. 6 Monate alt, sehr verspielt und kommt im Rudel zuletzt.

 

Caramele ist eine wunderbare junge Hündin und wir wünschen uns so sehr, dass sie eine passende Familie finden kann.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Mira aus durres ( reserviert für streunerhilfe international titer ok ausreise August)

Mira erschien plötzlich auf unserem Projektplatz. Keiner weiss genau, warum sie bei uns ist. Die Volontären sagen, dass sie von den Besitzern bei unserem Partner dvm Eror Zylyftari entsorgt wurde. 

 

Mira ist sehr traurig, auch wenn sie sich immer wieder versucht, im Rudel zu integrieren. Es wirkt so, als ob sie immer noch auf ihre Familie wartet, die sie wieder abholen kommt. Sie ist vermutlich ca. 4 Jahre alt. 

 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Nona aus Durres

Nona ist das Grossi in der Rudel. Sie ist vermutlich etwa 8 Jahre alt und hat leider Herzwürmer. Die Behandlungen in Albanien sind nicht sehr gut für eine solch gravierende Krankheit. Nona erhält ihre Herzmedikamente und hält sich tapfer. 

 

Sie ist so lieb und einfach eine Traumhündin. Wer Nona adoptieren möchte, würde ihr einige Jahre Lebensfreude schenken.

 

Kontaktiert uns, damit auch Nona eine für Immer Familie finden kann: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Nesli aus durres

Nesli wurde von Inolda Greca aufgefunden und bei uns untergebracht. Nesli war kaum 5 Monate alt und nur ein kleiner Wollknäuel.

 

Heute ist Nesli eine freche junge Dame, die sich zu wehren weiss. Sie ist kastriert, gechipt, geimpft und muss nur den Titertest machen, um ausreisen zu können. 

 

Für jemanden mit viel Energie, der eine eher kleine Hündin adoptieren möchte, ist Nesli genau die Richtige. Sie wiegt kaum 17kg und kann sehr gut auch mal laut sein.

 

Kontaktiert uns, wenn ihr euch für Nesli entscheidet: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Ana aus durres

Ana ist die Patenhündin von Noémie. Sie ist ein Wirbelwind, was kein Wunder ist, denn sie ist ein Jagdhund Mix. Obwohl sie gerne für zwei frisst, blieb sie immer sehr schlank. 

 

Ana würde gerne mit euch viele Aktivitäten unternehmen und euch einfach immer auf Trap halten. Fitness braucht ihr nicht, ihr habt ja Ana. Kontaktiert uns und gibt Ana den Sportpartner für immer.

 

verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Tina aus durres

Tina ist die Schwester von Tedi. Zumindest wurden sie an der gleichen Stelle gefunden: In Durres neben einer Mülltonne. 

 

Tina ist auf unserer Pflegestelle in Durres grossgeworden und hat die Welpenkrankheit Parvovirose überstanden.

 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


ROKI AUS DURRES JETZT IN VRANISHT ( Titertest ok Ausreseise Bereit ende Juni)

Roki wurde im Sommer 2020 als 1 Monate alter Welpe von unserer Volontärin Elca Godina in Durres gefunden. Er war sehr verängstigt und versteckte sich in den Büschen.

 

Roki wurde nach einigen Monate in Fieri adoptiert, doch dann hat uns die Adoptiv-Mama angerufen und gesagt, sie zügelt und kann Roki nicht mehr bei sich behalten. Traurig aber wahr. Unser Partner dvm Artenis Limoj hat Roki zu sich genommen und obwohl wir für Roki eine Familie gesucht haben, ist Roki immer noch bei uns.

 

Roki ist in Vranisht bei unseren anderen Schützlingen, die von der Familje Sino beaufsichtigt werden. Er wird bald den Titertest machen und hoffentlich per Ende Juni für eine Familie in Europa bereit sein.

 

Wer sich in Roki verliebt hat und ihm ein für immer Zuhause geben möchte, bitte meldet euch: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08    


Albe aus Durres

Albe hat einen Paten: Alain ist Pate von Albe und Isla.

 

Albe ist ein hoffnungsvoller, liebender Hund. Eher ruhiger für einen Rüden, aber auch sehr sozial. 

 

Albe ist vermutlich um die 2 Jahre alt. Er ist kastriert und geimpft. Den Titertest wird er bald hinter sich haben und dann darf Albe auch aus Albanien ausreisen. 

 

Kontaktiert uns, wenn Albe der Hund eure Familie werden darf: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Eror aus Durres

Der kleine Eror wurde von Ortisa Abazi auf der Autobahn gefunden. Angebunden und mit verletzten Beinen. 

 

Er hatte eine sehr lange Genesungszeit und kann somit nicht mehr zurück auf die Strasse.

 

Er ist sehr unterwürfig und hat trotz schlechter Erfahrung mit Menschen noch immer einen guten Zugang zu ihnen.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


CHICO aus Durres ( reserviert für streuenerhilfe international titer noch nicht)

Chico ist ein blinder Hund, der beim Projektplatz in Durres einfach angebunden wurde.

 

Er ist vermutlich bereits ca. 6 Jahre alt.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


HUGO AUS DURRES

Der Rüde wurde im Herbst 2020 bei Zamira Kuci untergebracht. Sein Besitzer starb leider an Covid-19.

 

Hugo vermisst seinen Besitzer und ist sehr anhänglich bei Menschen. Er wird nie verstehen, warum er nun bei uns ist und sein Besitzer ihn nicht mehr abholen kommt.

 

Hugo ist kastriert, geimpft, gechipt und wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein Besitzer zurückkommt. Wir können Hugo diesen Wunsch leider nicht erfüllen, doch was wir können, ist ihm eine neue Familie zu finden. Wer möchte Hugos Herz erobern und seinen Verlust lindern?

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Laro aus fieri

Laro ist für albanische Verhältnisse ein sehr alter Hund. Er wurde in Fieri gefunden und war damals nur Haut und Knochen ohne Fell. 

 

Er wurde getestet, doch die Test gaben keine genaueren Angaben, was Laro haben könnte, ausser Räude. 

 

Laro ist jetzt in Sicherheit bei Zamira, unserem Pflegeplatz. Er erhält sein monatliches Futter und seine Medikamente, doch er hat noch kein Paten. Wer Laro nicht adoptieren kann, aber gerne seinen Paten werden möchte, bitte kontaktiert uns:

 

verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


BUBI AUS GOLEM (Titertest ok ausreisebereit Ende Juni)

Bubi wurde im Herbst 2020 in Golem, Durres von Ortisa Abazi gefunden. In dieser Zeit waren wir auf der Suche nach dem Bruder von Bella, den wir bis heute nicht gefunden haben. 

 

Obwohl Bubi nicht der Bruder von Bella ist, hat er grosse Ähnlichkeit mit ihm. Bubi war sehr abgemagert und ohne Kraft. Wir müssten ihn aufpäppeln und jetzt ist er auf dem Projektplatz in Durres und wartet auf eine für immer Familie.

 

Bubi hat den Titertest und wird Ende Juni ausreisen können. Ausserdem ist er kastriert, gechipt und geimpft. Er wartet in Durres, Albanien auf euch.

 

Wer so einen wunderschönen Hund wie Bubi als Familienmitglied haben möchte, darf uns gerne kontaktieren: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


ROSA AUS FIERI

Rosa wurde als Welpe in Fieri von Tierfreunden gefunden und zu unserem Partner dvm Artenis Limoj gebracht. 

 

Sie hatte einen Kalzium Mangel und ihre Beine waren sehr verkrümmt. Ausserdem litt sie am Parvovirus, den sie überlebt hat.

 

Rosa ist heute wunderschön und eine richtige Wachhündin geworden. Sie geniest ein schönes Leben, dennoch wünschen wir ihr ein richtiges Zuhause, wo man ihr evtl. sogar eine Kur ermöglichen könnte, zur Behandlung ihrer Beine. 

 

Bei Interesse an Rosa bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Sema aus Durres

Sema wurde von ihrem Besitzer zu uns gebracht, da er ausreisen musste. Leider erfolglos wollten wir ihn überzeugen, sie doch mitzunehmen. 

 

Sema ist eine sehr anhängliche und verspielte Hündin, die leider einen Unfall hatte, als unser Projektplatz im Oktober 2020 überschwemmt wurde. Dabei wurden ihre Vorderbeine verletzt. Operationen für solche Verletzungen sind in Albanien leider nicht möglich, somit sind ihre Beine von selbst wieder zusammen gewachsen, unter Behandlung und Medikamenten von dvm Eror Zylyftari und unserer Pflegestelle bei Zamira Kuci.

 

Sema kommt gut mit anderen Hunden klar, wie sie mit Katzen ist, wissen wir nicht. Sie ist ein Schäfermix und hat trotz ihrer Behinderung viel Power. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


Yari aus fushe kruje (Reserviert für streunerhilfe International)

Yari wurde bei einer Müllstelle von einer Tierfreundin gefunden. Seine Vorderbeine waren so schwer verletzt, dass der Knochen zu sehen war. Es sah sehr schlecht aus für ihn, seine Entzündungswerte waren hoch und Antibiotika zeigten keine Wirkung. Dank der Kommunikation mit Streunerhilfe International und dr. vet. Anne Penz konnten wir jedoch passendere Medikamente ausfindig machen. Yari wurde nach Tirana gebracht, um zu untersuchen, was mit ihm widerfahren war. Erschreckend: Yari war angeschossen worden und in seinen Beinen waren mehrere Kugeln.  

 

Yari musste über Wochen in der Klinik bleiben, bis das Medikament angeschlagen hatte und Resultate zeigte. Jetzt ist Yari bei Zamira auf der Pflegestelle und wird dort warten, bis er nach Deutschland ausreisen darf. Dies alles war nur möglich, weil Sreunerhilfe International und Nicola Lehmann mit ihren Spenden die Kosten der Behandlung gedeckt hatten. 

 

Yari verdankt sein Leben Nicola Lehmann. 


REA AUS DURRES

Rea wurde in der Strand Region in Durres von einer Coiffeuse gefunden. Die Dame hat die FB-Seite Animal Second Chance Durres kontaktiert. Rea wurde daraufhin zu dvm Eror Zylyftari in die Klinik Kloer gebracht, wo sie auch kastriert und geimpft wurde. 

 

Rea hatte viele Interessenten, die sie adoptieren wollten, doch keiner hat unsere Erwartungen erfüllt. 

 

Sie gleicht einem Malinois und einer Schäferhündin, ihre genaue Rasse wissen wir jedoch nicht. 

 

Rea braucht eine hundeerfahrene Famlie, die sie liebt und mit ihr etwas unternimmt. 

 

Wir hoffen für Rea eine Familie im Ausland zu finden, da in Albanien Hunde wie sie oft für Kämpfe gebraucht oder angekettet werden als Wachhunde. 

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


BLINDY aus Durres

Blindy wurde beim Kastrations-Projekt in Durres 2021 eingefangen und zuerst haben wir nicht bemerkt, dass er nicht sehen kann. Als er sich jedoch nicht so oft bewegt hat in der Gruppe, wurde uns klar, dass er blind ist.

 

Blindy ist jetzt getrennt vom Rudel und muss etwas an Gewicht zulegen. Er wurde kastriert und geimpft. Bald darf er auch den Titertest machen, damit er für die Ausreise fertig ist.

 

Blindy hat leider keine Chancen in Albanien adoptiert zu werden. Darum hoffen wir auf eine Familie aus dem Ausland, die ihn bei sich aufnimmt und ihm eine 2. Chance gibt.

 

Bei Interesse bitte hier melden: verein@jetatierundmensch.ch oder +41 79 717 58 08   


BOBI AUS DURRES( RESERVIERT FÜR STREUNERHILFE INTERNATIONAL titer noch nicht)

Bobi wurde bereits 2 Mal in Albanien adoptiert. Er ähnelt einem Rassenhund, doch da er mit seiner Verspieltheit nicht dem Puppenhund-Image entspricht, wurde er wieder zurückgebracht. 

 

Bobi ist sehr anhänglich mit Menschen, denn er wurde mit Sicherheit ausgesetzt und war somit nicht von Anfang an ein Strassenhund.

 

Bobi, wir wünschen so sehr, dass die Wunden in deinem Herzen geheilt werden und du eine für immer Familie findest. Streunerhilfe International setzt alles in Bewegung, damit dies geschehen kann.


Lule aus durres (reserviert für Streunerhilfe International Pflegestelle titer ok ausreiseferit August)

Die Geschichte von Lule ist eine Geschichte, die man nicht so oft hört. Lule hatte sich plötzlich bei Zamiras Haus blicken lassen. Sie war nur einige Monate alt und Zamira hatte bereits genügend Hunde im Haus. Sie gab Lule etwas zu Fressen ausserhalb des Hauses und bereitete ihr einen sicheren Ort zum Unterschlüpfen zu. Doch Lule wollte nicht draussen bleiben und schlich sich durch Löcher im Haus

(beim Erdbeben im 2019 entstanden und immer noch nicht repariert) in die warme Stube. Dies wiederholte sich einige Male: Zamira bringt sie raus und Lule kommt wieder rein. So entschieden wir, Lule zu uns zu nehmen. 

 

Lule hat sich sozusagen selbst in unser Rudel adoptiert.

 

Lule wird noch mit den Titertest bestückt und wird hoffentlich Ende Juli/Anfangs August nach Deutschland reisen dürfen. 


Tutsche aus Durres ( geht zur Pflege zu STreunerhilfe International in Deutschland)

Tutsche hat einen Wirbel verdrückt und darum Probleme mit dem Gleichgewicht. Streunerhilfe International wird die Kleine zu sich nehmen und sie mit Spezialisten in Deutschland genau untersuchen. In Albanien gibt es für solche Fälle keine Spezialisten.

 

Wenn alles gut geht, wird Tutsche dann in Deutschland durch Streunerhilfe International vermittelt und adoptiert.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für die grossartige Unterstützung von Tutsche bei der Streunerhilfe International.

 

Jeta - Tier und Mensch für Albanien - Nicola Lehmanns Webseite! (streunerhilfe-international.eu)