Über JETA TIER UND MENSCH


Wir sind ein Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung der StrassenTiere in Albanien.

Millionen von Tieren werden missbraucht, misshandelt oder sogar getötet. Auf vielen Reisen rund um den Globus spüren wir immer wieder das Gefühl der Ohnmacht gegenüber dieser tierverachtenden Haltung. Wir wollten nicht mehr länger zusehen und entschieden uns im Sommer 2015 etwas zu bewegen und begannen in Albanien eine Woche als Volontäre bei "Protect Me" Albanien Hilfe zu leisten. Auf der einen Seite überwiegt die Freude etwas Gutes zu tun und den Strassenhunden zu helfen, auf der anderen Seite die Hilflosigkeit und das Gefühl man müsse doch noch mehr tun können. So wurde der Verein JETA Tier und Mensch gegründet. 

WAS WIR SEIT DER GRÜNDUNG 2016 GETAN HABEN, UM DEN STRASSENHUNDEN ZU HELFEN

  • Wir haben 306 Straßenhunden geholfen, eine neue Familie zu finden.
  • 3912 Tiere wurden kastriert, 2830Tiere geimpft und 815 kranke Tiere tierärztlich behandelt.
  • Wir haben 334 Tierfreunde finanziell unterstützt, wenn sie es sich nicht leisten konnten, ein Tier zu halten. Auf diese Weise hatten die Tiere weiterhin ein Zuhause und wurden nicht wieder ausgesetzt.
  • Wir haben 32 Aufklärungsprojekte zur Sensibilisierung von Menschen für die Problematik der Straßenhunde durchgeführt (in Schulen, Kindergärten, auf der Strasse Infoständer aufstellen. usw.).
  • Wir fördern die Idee der „Fernadoption“, das bedeutet, dass Tiere auch außerhalb Albaniens vermittelt werden.
  • Wir haben 20 Mal Futterspenden oder diverse andere Materialien wie Transportboxen, Hundeleinen, Halsbänder sowie medizinisches Material für Tierkliniken nach Albanien gebracht.
  • Wir versuchen Arbeitsplätze zu schaffen für Menschen, welche mit Strassenhunden arbeiten wollen. Wir haben bereits vier Angestellte in Durres, die sich um Hunde kümmern.

Unsere Arbeitsweise

Die Entschlossenheit und Seriosität unserer Arbeit spricht für sich im Projektbereich. Viel Bildmaterial von all unseren vergangenen Ereignissen und Bemühungen zeigen dies auf. Wir bieten volle Transparenz in Bezug auf sämtliche Spenden für die Tiere und alle anderen Aktionen oder Ereignisse, die mit unserem Verein in Zusammenhang stehen. Dies ermöglicht die direkte und täglichen Kontakt mit den Volontären und Veterinären vor Ort. Die enge Zusammenarbeit des Vereins und der Betroffenen in Albanien sind ein grosser Bestandteil dieses Erfolgs. 

 

Seit unserer Gründung sind wir der Meinung, wir helfen nicht nur Tieren, sondern auch den Menschen, die vor Ort mit den Tieren arbeiten. Wir geben ihnen Hoffnung auf ein Albanien, das die Tiere wahrnimmt und in der Zukunft auch respektiert. In den vergangenen Jahren spürten wir durch den tatkräftigen Einsatz der Volontären und unseren Veterinären vor Ort sowie unserer Arbeit, dass eine Entwicklung, wenn auch in kleinen Schritten, stattgefunden hat. Dies ist die Antwort auf unsere Arbeit, die wir jeden Tag, alle zusammen, anstreben und gibt uns die Kraft bei Rückschlägen weiterzumachen. Die Kraft, den Fokus nicht zu verlieren und weiter zu kämpfen. 

 

In einem Entwicklungsland wie Albanien wo Korruption so präsent ist, geben wir auch den armen Menschen Hoffnung auf Gerechtigkeit. 

Wir entwickeln in diesem Land etwas, was es bis jetzt so nicht gegeben hat. Nicht nur die Liebe zu den Tieren, sondern auch die Liebe und Respekt gegenüber Menschen, die mit den Tieren arbeiten. Dort setzen wir an, indem wir mit den Menschen arbeiten, die ein Herz für die Tiere haben.