Gerettete Strassenhunde aus Albanien zur Adoption


ADOPT DON'T SHOP!

Seit 2016 arbeitet JETA Tier und Mensch mit Strassentieren in Albanien. Wir helfen den Hunden die nicht mehr auf der Straße überleben können und stellen sicher, dass sie allen Anforderungen entsprechen um ins Ausland zu kommen. Leider ist die Adoptionsquote, vor allem in Albanien, sehr gering, was uns dazu zwingt Adoptionsfamilien im Ausland zu suchen. 

 

Wir wünschen uns für unsere Schützlinge nichts sehnlicher, als ein liebevolles zu Hause zu finden.

Darum adoptiert und gebt ihm/ihr eine Für-Immer-Familie wie Kovu, Mucca und Megi es erleben dürfen. 


Rosi/ Moritz hat sich für das Leben entschieden zusammen mit uns

FIER-VRANISHT ALBANIEN/SCHWEIZ - GINA, wir können dir nicht genug "DANKE" sagen.

 

Rosi in Fier im November 2019 und Rosi jetzt in der Schweiz

 

Rosi heisst jetzt Moritz und er lebt das Leben, dass er verdient! Rosi wurde von Kosta und Fatjoni in Fieri gefunden. Zwei unserer langjährigen Volontäre in Fieri haben uns kontaktiert, ob wir Rosi aufnehmen könnten. Trotz schwieriger räumlicher und finanziellen Gegebenheiten sagten wir JA zum Notfall! JA zur Rettung von Rosi! JA zu einem Leben mit ihm! JA zu vielem mehr! JA weil ein NEIN keine Option war!

JA weil wir öfters JA sagen, obwohl die Antwort eigentlich öfters ein NEIN sein sollte. In Anbetracht der Umstände, die wir jeden Tag erleben, sagen wir ja, um ein besseres Leben für die Strassentiere in Albanien zu schaffen. 

 

Dank Gentrita Rustemi hatte Rosi seit Februar 2020 eine Patin, die ihm das monatliche Futter finanzierte.

https://www.jetatierundmensch.ch/helfen/patenschaft/

 

Rosi und wir haben es gemeinsam geschafft, unser Ziel zu erreichen! Gemeinsam für das Leben! Und jetzt ist Rosi/Moritz in der Schweiz bei der Pflegestelle und wird bald in seine für immer Familie gehen können. Dank Gina Arnold, unserem Vereinsmitglied, darf seine neue Familie einen wohl erzogenen Hund erhalten.

 

Die Zusammenarbeit für das gleiche Ziel bringt den Erfolg.

Meri und desiree zusammen glücklich in de Schweiz

FIER/VRANISHT/ALBANIEN/SCHWEIZ/LIEBE ÜBER 3000KM WURDE WAHR

 

Meri wurde vor vier Jahren aufgehängt an einem Baum gefunden und von dvm Artenis Limoj gerettet. Ihr Hals war offen bis zur Hauptschlagader. Ein falsche Bewegung und Meri hätte ihr Glück mit Desiree nie erleben dürfen. Doch Meri wollte leben. Und sie hatte Glück. Von den ältesten unserer Schützlinge in Vranisht ist Meri die einzige, die noch am Leben ist. Die anderen sind leider von uns gegangen, ohne die Liebe einer Familie gespürt zu haben.

 

Meri ist jetzt in der Schweiz und geniesstes, in den Armen von Desiree und ihrer Familie zu sein. Sie sind zusammen, als ob sie immer schon zueinander gehört hätten. Sie sind einfach für einander geschaffen.

 

LEBEN(JETA) Tier und Mensch ist so glücklich dass wir wieder einem Tier das Leben retten konnten. 

Danke Desiree, dass du adoptiert und nicht einen Rassenhund gekauft hast. Danke Desiree, dass du Meri liebst, so wie sie ist. Danke liebe Desiree, dass du für Meri immer da sein wirst. Einfach Danke!

 

ADOPT DON'T SHOP


Billy adoptiert in Oesterreich

DURRES/ALBANIEN/ÖSTERREICH/FÜR IMMER FAMILIE

Billy/Diano wurde im Febraur 2020 von dvm Klodiana Zylyftari gefunden. Er war voll mit Parasiten  und die Räude hatte er auch. 

 

Billy/Diano war bereits als Welpe ein Alpha. Obwohl er einer der kleinsten im Rudel war, war er immer Futter und Revierverteidiger. Auch gegen die grössten Rudelkameraden. 

 

Nach langem Suchen nach einer geeigneten Familie, sind wir von Mirela und Anca Teodora  angefragt worden. Es dauerte einige Zeit, doch Billy/Diano darf jetzt bei seiner für immer Familie sein.

 

Er wird mit Liebe umworben. 

 

Herzlichen Dank Anca und Mirela, dass ihr ein Leben gerettet habt. Wir sehen uns bald, wenn wir euch besuchen kommen.  Adopt don't shop


ROSI AUS fIERI IN DER pFLEGESTELLE SCHWEIZ


Erfolgsgeschichten

Qorri der Blinde von der Autostrasse in Fieri

 

Qorri ist ein glücklicher Hund, der sein Leben mit Sandra und ihren Tieren verbringen darf. Qorri ist im Frühling 2019 gefunden worden, angebunden an der Autobahn. Er war abgemagert und wir dachten, dass er nicht lange leben würde. Doch Qorri ist ein Hund, der leben will. Er hat sich gut erholt und in Vranisht gut im Rudel integriert. Sandra K., sein Adoptivmami, wollte einen Hund der wenig Chancen hat, adoptiert zu werden. Deshalb hat sie den blinden Qorri gewählt. Im November 2020 traf Sandra Qorri zum ersten Mal. Qorri und Sandra sind ein Herz und eine Seele, nicht auf den ersten Blick, sondern auf den ersten Riecher.

Herzlichen Dank Sandra, dass du ein Leben gerettet hast. 


Poky aus dem Müll, jetzt bei seinem Adoptivmami in der Schweiz

 

Poky war ein Welpe, der von Jonida und Debora 2017 zusammen mit seinen drei Geschwistern aus dem Müll gerettet wurde. Poky fehlt seit der Geburt eine Pfoten und sein Handycap war der Grund, warum er nicht adoptiert wurde in Albanien. Poky wurde seit Januar 2018 von Ejvis Hasanaj mit monatlichen Patenschaftsbeiträgen unterstützt. Jetzt darf Poky sein Patenmami in die Arme schliessen und mit ihr gemeinsam ein Leben führen. Aus einem chancenlosen Hund wurde ein Prinz in der Schweiz. 

 


LULE AUS FIERI

 

Lule wurde von ihren Besitzern einfach ihrem Schicksal überlassen. Der Besitzer wollte die Notfall-Operationskosten von 70. - CHF nicht zahlen und wollte die kleine Lule in den Müll werfen.

Das haben wir nicht zugelassen und Lule behalten. Ihre Geschichte hat Daniela Grandi so sehr berührt, dass sie Lule als Adoptivhund für ihre Schwester ausgesucht hat. 

Lule konnte Ende August zu ihrer Familie nach Italien gehen und obwohl sie immer noch sehr ängstlich ist, wird sie jeden Tag zutraulicher. Wir freuen uns so sehr für Lule und sind dankbar. 

JETA (das Leben) Tier und Mensch, dies ist einer der Gründe warum es uns braucht. 


Honey aus Durres 

 

Der kleine scheue Honey aus Durres hatte Glück. Er wurde von Laura Fischer adoptiert. 

Laura hat Honey, als sie in Durres auf unserem Projektplatz war und mitgeholfen hat, kennengelernt.

Obwohl sie sehr beschäftigt ist und ein Hund in ihrem Leben eigentlich keinen Platz hat, hat sie sich für Honey entschieden. Warum? Weil Laura Honey ein besseres Leben bieten wollte. Weil Laura sich in Honey verliebt hat und nie mehr ohne ihn sein wollte. Weil ein Tierschutzhund wie Honey es wert ist, wie so viele andere Tiere. 

 

Laura hat ein paar Wochen in Lockdown in Durres Albanian mit Honey verbracht. Der Abschied, als sie Albanien verlassen musste, ohne Honey, war sehr schmerzhaft. Honey musste, bis er ausreisen durfte, bei der Praxis Kloer und bei der wunderbaren Pflegefamilie Foster, Emily & Drake in Tirana bleiben. 

 

Laura Fischer konnte den kleinen Honey nicht abholen kommen und darum musste Jenny Müller aus der Schweiz ausreisen, damit Honey zu seiner Adoptivmami Laura nach Italien kam. Nach einer langen Reise und sehr langer Wartezeit durften Honey und Laura am 20.08.2020 vereint werden.

 

JETA (das Leben) Tier und Mensch, das ist unsere Mission

 


LAILA AUS POGRADEC UND WHITY MOUSY AUS DURRES GLÜCKLICH

Laila, die jetzt Naila heisst und bei Danina und ihrem Freund lebt, ist angekommen. 

 

Sie hatte einen langen Weg hinter sich, mit viel schmerzhaften Erfahrungen, die sie jetzt für immer hinter sich lassen will. Ob Naila ihre schlechte Erfahrung jemals vergessen wird, dass werden wir nie wissen. 

Wir sind überglücklich, dass wir ein Leben mehr gerettet haben und ihr ein Für-immer-zuhause gefunden haben. 

 

Whitey Mousy ist die Kleine aus Durres, die im Oktober von Adoptivpapa Harald gesichtet wurde. Diese Liebe war Liebe auf den ersten Blick und wird es für immer bleiben. Harald und White Mousy durften erst nach vier Monaten Wartezeit, Covid-19 und Lock-Down bedingt, zusammenkommen.

 

Die Familie ist vollkommen und wir sind glücklich auch in dieser Geschichte geholfen zu haben. 


FIER/TIRANA/ALBANIEN

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die Rettung von Lordi, um ihm ein besseres Leben ermöglichen zu können. 

Spender der Tierschutzorganisation "JETA Tier und Mensch", DVM Artenis Limoj, Ndihmoni Kater Kembshat und die Tierfreunde, welche Lordi im Loch bemerkten hatten, haben mitgeholfen, dass es jetzt zu einem Happy End kam.

 

 


Die Nachkontrolle der Adoption wird durch Tereza Limano von Ndihmoni Kater Kembshat stattfinden.


FIER/ALBANIEN/HOLLAND🇦🇱🤝🙏🐕🆘️

Bemmer wurde auf der Strasse von Alma Pjetri gefunden, im Juli 2019. Er wurde von zwei Personen auf die Strasse geworfen.

 

Dank Alma hat Beemer heute ein Für-Immer-Zuhause mit viel Liebe. Herzlichen Dank an Frank und Dinnie, dass sie Beemer so sehr lieben!🙏🤝🐕.